Medikamente und allgemeine behandlungen für ekzeme

Medikamente und allgemeine behandlungen für ekzeme

Medikamente und allgemeine behandlungen für ekzeme

Bei der Behandlung von Ekzemen ist eine Kortisoncreme die wichtigste Behandlungsmethode. Ihr Arzt oder Ihre Ärztin kann zusätzlich oder bei schwereren Formen andere Medikamente und Behandlungen einsetzen.

Allgemeine Behandlungen des atopischen Ekzems

Der Beginn dieser Behandlungen wird vom Arzt in Absprache mit dem Patienten entschieden, je nach Schweregrad des Ekzems (der anhand von Bewertungsskalen wie SCORAD ermittelt wird) und wenn die lokale Behandlung nicht ausreichend wirksam ist. 

Europäische Guidelines für die Behandlung von atopischen Ekzemen

Europäische Guidelines für die Behandlung von atopischen Ekzemen

Lichttherapie

Ekzeme mit UV-Licht behandeln? Dies kann bei mittelschweren Ekzemen sehr gute Ergebnisse erzielen. Lichttherapie wird in speziellen, für Dermatologen entwickelten Kabinen durchgeführt, in denen die UV-Dosis schrittweise eingestellt wird. Die UV-Strahlung in Sonnenstudios ist keine medizinische Behandlung und wird nicht empfohlen. 
 
Wann wird Lichttherapie angewendet ? Bei Neurodermitis, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, deren Hautzustand sich durch die üblichen Behandlungen nicht ausreichend verbessert hat, kann eine Phototherapie sinnvoll sein. 
 
Wie wird Lichttherapie angewendet ? Als 12-wöchige Kur mit drei Sitzungen pro Woche bei einem Dermatologen oder einer Dermatologin. 

Immunsuppressiva

Denken Sie daran: Das atopische Ekzem hängt zum Teil mit einer übermäßigen Immunreaktion in der Haut zusammen, die zu Entzündungen führt. Bei mittelschweren bis schweren Fällen von Neurodermitis besteht die Behandlung manchmal aus Immunsuppressiva wie Ciclosporin oder Methotrexat.

Ciclosporin oder Methotrexat haben sich bei sehr schweren Formen des Ekzems als wirksam erwiesen. 

Wann werden Immunsuppressiva angewendet ? Bei mittelschweren bis schweren Ekzemen, die trotz einer gut durchgeführten lokalen Kortikosteroidtherapie anhalten und einen SCORAD > 40 aufweisen.

Wie werden Immunsuppressiva angewendet? Ciclosporin: 2-mal täglich oral eingenommen als Kur über 3 bis 6 Monate. Methotrexat: nur einmal pro Woche oral eingenommen oder als subkutane Injektion über mehrere Monate. 

Gezielte Biotherapien

Möglicherweise werden Ihnen von ÄrztInnen neue Medikamente wie Dupilumab vorgeschlagen. Dabei handelt es sich um einen Antikörper, der die Rezeptoren für die entzündungsfördernden Interleukine 4 und 13 blockiert, die im Übermaß produziert werden und die Entzündungsreaktion des Ekzems aufrechterhalten. Da Neurodermitis zum Teil mit einer unüblichen Immunantwort auf Moleküle, die in die Haut eindringen, zusammenhängt, zielt man mit dieser Behandlung darauf ab, diese Immunantwort zu unterbinden, bevor die Entzündung überhaupt auftritt. 

Wann werden Biotherapien angewendet ? Bei mittelschweren bis schweren atopischen Ekzemen (SCORAD >40), wenn Ciclosporin nicht angeschlagen hat, nicht vertragen wird oder gemäß der Zulassung eine Kontraindikation besteht. 

Wie werden Biotherapien angewendet ? Als subkutane Injektion alle 14 Tage über mehrere Monate. 

Helfen Antihistaminika gegen den Juckreiz beim atopischen Ekzem ?

Antihistaminika als Behandlung von Ekzemen ? Ebenso wie Präbiotika oder Probiotika sind sie in der wissenschaftlichen Fachwelt nicht unumstritten. Derzeit sind sie noch Gegenstand von Studien, um ihre Wirksamkeit zu beweisen.

Allgemeine Behandlungen von Ekzemen, die durch eine Kontaktallergie verursacht werden

Alitretinoin

Ein Ekzem, das auf eine Kontaktallergie zurückzuführen ist, wird anders behandelt als ein atopisches Ekzem. 

Alitretinoin ist ein Medikament, das seit etwa zehn Jahren auf dem Markt ist und speziell zur Behandlung von schweren chronischen Handekzemen eingesetzt wird. Es sollte nur von einem Dermatologen oder einer Dermatologin verschrieben werden und nur dann, wenn Dermokortikoide nicht wirken.